Der Neustädter Kreisbote

nkb1

Am 10. Januar des Jahres 1818 erschien die erste Ausgabe des „Neustädter Kreis=Boten“. Herausgeber war der Buchdrucker, Buchhändler und Verleger Johann Karl Gottfried Wagner. Die „Wochenschrift für alle Stände“, wie sich der „Neustädter Kreis=Bote“ anfangs im Untertitel nannte, erschien zunächst einmal wöchentlich. Mit wechselnden Formaten und Erscheinungsweisen entwickelte sich das Blatt bis hin zur Tageszeitung.
Bis zur Einstellung 1943 wurde über das Geschehen im Ausland, in Thüringen, im Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach mit dem Neustädter Kreis, in der Stadt Neustadt an der Orla und ihrer Umgebung berichtet. Nicht nur politische, wirtschaftliche und kulturelle Nachrichten fanden den Weg zu einer großen Leserschaft, auch amtliche Bekanntmachungen, kirchliche Nachrichten und Gewerbe-, Veranstaltungs- und Traueranzeigen wurde in der Zeitung veröffentlicht. Das breite Themenspektrum und die regelmäßige Erscheinung machen den „Neustädter Kreisboten“ zu einer der wichtigsten Quellen für die Stadt- und Regionalgeschichte.
Seit 1990 erscheint er wieder als amtliches Nachrichtenblatt der Stadt Neustadt an der Orla.

Digitalisierte Neustädter Kreisboten ab 1818

Digitalisierte Neustädter Kreisboten ab 2011

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s